Google Fonts Abmahnung verhindern

Infos zu den Google Fonts Abmahnungen

Das Landgericht (LG) München hat am 20.01.2022 die Online-Nutzung von Google Fonts verboten. Die Begründung: Es handelt sich dabei um eine unerlaubte Weitergabe personenbezogener Daten an Google in die USA. (Az. 3 O 17493/20). Auf Basis dieser Entscheidung kam es zu einer Massenversendung von Abmahnungen und Forderungsschreiben.

Hintergründe zu Google Fonts

Aber was sind Google Fonts und warum können diese auf meiner Webseite sein?

In modernen Webplattformen wie WordPress, Joomla und anderen sind seit langem Google Fonts durch Themes und Plugins automatisch vorinstalliert. Es handelt sich um freie, von Google zur Verfügung gestellte Schriftarten. Sobald ein Webseitenbesucher die Seite aufruft, werden im Hintergrund die Schriften von den Google Servern geladen. Dies hat zur Folge, dass so auch Daten der Besucher, wie die IP-Adresse, ohne deren Wissen an Google gesendet werden. Oft sind sich die Webseitenbetreiber dessen gar nicht bewusst.

Was kann ich tun, um Google Fonts Datenschutzkonform zu verwenden?

Glücklicherweise kann man recht einfach Abhilfe schaffen. Man muss nur die Google Fonts lokal installieren. So werden beim Webseitenaufruf keine Daten der Besucher mehr an Google gesendet. Es gibt dazu einige Anleitungen im Netz, die allerdings ein gewisses technisches Verständnis voraussetzen.

Wie können wir Ihnen hier helfen?

Sollte bei unserem kostenlosen Check Ihrer Webseite die Verwendung von Google Fonts festgestellt worden sein, so stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Natürlich können Sie Ihre Seite auch checken lassen wenn Sie vorhaben Google Fonts selbst lokal zu installieren.

Kostenloser Google Fonts Check

Lassen Sie Ihre Webseite kostenlos von uns auf die Verwendung von Google Fonts prüfen. Füllen Sie einfach folgendes Formular aus und wir melden uns in Kürze mit dem Ergebnis bei Ihnen, völlig unverbindlich.